Blog > Salary

Business Intelligence Gehälter in Europa 2018

 

Unternehmen haben einen wachsenden Bedarf an der Visualisierung ihrer Daten mit Business Intelligence-Tools. Wir haben die Gehälter aus 10 verschiedenen europäischen Ländern mit Glassdoor verglichen, das selbstberichtete Gehaltsinformationen nach Standort und Arbeitgeber anbietet, was uns einige wichtige Einblicke in die Gehälter von Menschen mit "Business Intelligence" in ihrer Berufsbezeichnung gibt.

Schweiz mit dem höchsten Gehalt für Business Intelligence


Es gibt nur wenige zuverlässige Ressourcen, um die Gehälter am Arbeitsplatz zu erfassen. Die meisten Menschen schweigen darüber, wie viel sie verdienen, und viele Unternehmen entscheiden sich, die Gehälter nicht zu teilen. Glassdoor ermöglicht den Zugriff auf selbst erfasste Gehaltsinformationen nach Standort und Arbeitgeber und kann uns einen Einblick in die Gehälter der Berufsbezeichnungen mit "Business Intelligence" geben. Wir haben die Gehaltsdaten aus 10 verschiedenen europäischen Ländern erhoben, darunter Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Österreich, Niederlande, Spanien, Schweiz und Großbritannien. Um die Gehälter vergleichbar zu machen, haben wir sie in Jahresgehälter in Euro umgerechnet (GBP/EUR: 1.12, CHF/EUR: 0.88).

Die Abbildung stellt die durchschnittlichen Nominallöhne pro Jahr nach Ländern und Rangfolge dar. Die Gehälter für Junior-Positionen reichen von 24'900 Euro in Italien bis 108'400 Euro in der Schweiz. Deutschland und Irland folgen mit 62'300 EUR und 51'900 EUR knapp dahinter. Für Führungspositionen in der Schweiz beträgt der Lohn 125'000 Euro und ist damit der klare Vorreiter in Europa.

 

 

Bei Anpassung der Lebenshaltungskosten verringert sich die Differenz zwischen Deutschland und der Schweiz


Diese Nominallöhne sagen uns nicht viel über die zugrunde liegende Kaufkraft. Europäische Städte wie Genf und Zürich sind bekannt dafür, dass sie teure Wohnorte sind. Um die Differenz der Lebenshaltungskosten zu berücksichtigen und die Reallöhne zu berechnen, verwenden wir den OECD-Preisniveauindex. Die folgende Tabelle zeigt, wie hoch das durchschnittliche Jahresgehalt für Juniorpositionen ist, wobei die Preise angepasst werden. Es zeigt, dass die Lebenshaltungskosten in der Schweiz 70% höher sind als in Spanien, und so lassen sich einige der Unterschiede bei den Löhnen für Business Intelligence durch die Lebenshaltungskosten erklären. Aber auch mit diesen Anpassungen gibt es nicht allzu viele Veränderungen in der Rangliste. Die Schweiz hebt sich mit dem höchsten Lohn noch deutlich ab, während Italien am niedrigsten bleibt. Der Unterschied zwischen Deutschland und der Schweiz schrumpft jedoch von rund 45'000 Euro pro Jahr auf rund 12'700 Euro pro Jahr.

Land Jahresgehalt in 1000 EUR OECD Preisniveau Angepasstes Gehalt
Italien  24,9 91 27,9
Spanien  28,1 83 33,9
Vereinigtes Königreich 41 108 38
Niederlande 44,9 103 43,6
Frankreich  46,9 101 46,4
Belgien  47,8 101 47,3
Irland  51,9 102 50,8
Deutschland  62,3 98 63,6
Schweiz  108,4 142 76,3